Damit wir auch in Zukunft ausreichend Spargel haben, wurde am Wochenende neuer Spargel gesetzt. Dabei half die ganze Familie zusammen und wurde von den beiden fleißigen Erntehelfern Alin und Marius tatkräftig unterstützt.

Die Pflanzung im zeitigen Frühjahr erfolgt maschinell. Bis an eine Ernte gedacht werden kann, erfordert es Geduld und erfahrene Hände, die den Spargel liebevoll pflegen. Denn eine Ernte des gesetzten Spargels ist erst nach 2 Jahren möglich.

Wie funktioniert das Setzen?

Bodenvorbereitung: Für den Spargelanbau eignen sich unsere leichteren, humushaltigen Sandböden.

Bevor der Spargel gesetzt wird, erfolgt die Vorbereitung der Fläche. Spargel verlangt eine gut durchwurzelbare, lockere Bodenschicht, daher erfolgt vorm Setzen der Spargelpflanzen eine Tiefenlockerung des Bodens. Ebenso wurde das Feld mit unserem Qualitäts-Kompost aus eigener Produktion gedüngt.

Spargelpflanzen setzen: Nachdem die Bodenbearbeitung erfolgt ist, wird der Spargel mittels Setzmaschine gepflanzt. Gesamt befinden sich mind. 4 Personen auf der Setzmaschine. 2 Personen entflechten die wurzelnackten Spargelpflanzen und leisten quasi die Vorarbeit für jene beiden Personen, die die Pflanzen auf das Band legen, welches die Pflanzen sorgfältig in die Erde legt.

 

Wie das in der Praxis funktioniert, sieht man anhand des Videos auf unserer Facebook-Seite.

 

Nachdem der Spargel gesetzt wurde, ist es wichtig, dass er ausreichend mit Wasser versorgt wird, damit er gut anwachsen kann.